BAFA Förderung Pelletofen - http://pelletheizung-infos.de

BAFA-Förderung für Pelletöfen 2012

Aktuelle Infos zur BAfA Förderung für wassergeführte Pelletofen

Seit dem 15. Aug 2012 fördert das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAfA) Pelletöfen und Pelletkaminöfen mit Wassertasche.

Unter der Voraussetzung, dass es sich um einen förderfähigen Pelletofen handelt bekommt man Fördermittel in der Höhe von 1.400 Euro, bei diesem Betrag handelt es sich um die Mindestförderung.

 


 

 

BAFA Förderung für Pelletöfen

 

 

Um dies zu verdeutlichen, hier eine Tabelle:

  Förderung        
Maßnahme Basisförderung im Gebäudebestand im Gebäudebestand Kombinationsbonus Effizienzbonus Innovationsbonus im Bestand Innovationsbonus im Neubau
Pelletofen mit Wassertasche 36 €/kW min. 1400 Euro 500 € 0,5 x Basisförderung 750 € je Maßnahme 850 € je Maßnahme

 

 

 

 

Was ist der Kombinationsbonus?

 

 

Der Kombinationsbonus wird gewährt, wenn man gleichzeitig einen wassergeführten Pelletofen und eine thermische Solaranlage zur Heizungsunterstützung installiert. Zusätzlich erhält man dann auch eine Förderung für die Solaranlage.

 

 

 

Der Effiziensbonus

 

 


Der Effiziensbonus kann richtig interessant werden, denn wenn dieser gewährt wird, erhält man 150% der eigentlichen BAFA-Förderung. Hier die Voraussetzung: Die Effizienz des Wohngebäudes wird nach dem zulässigen Transmissionswärmeverlust oder -transferkoeffizienten (HT´) gemäß der Energieeinsparverordnung (EnEV) 2009 bewertet. Bei dem Wohngebäude, das durch die zu fördernde Anlage versorgt
wird, muss der vorgegebene HT' -Wert von 0,65 W/(m² .K) um mindestens 30% unterschritten werden. Dies entspricht den Anforderungen an die Gebäudehülle eines KfW-Effizienzhauses 55 und ist durch Vorlage eines Energiebedarfsausweises nachzuweisen. Für Nichtwohngebäude wird kein Effizienzbonus gewährt.

 

Wann muss der Förderantrag gestellt werden

Der Förderantrag ist innerhalb von 6 Monaten nach Fertigstellung des Vorhabens beim BAFA einzureichen.

Mit folgendem Link gelangen Sie direkt zu den richtigen Infos auf bafa.de:

http://www.bafa.de/bafa/de/energie/erneuerbare_energien/biomasse/index.html